Menü
Suche

 

 

 

Belaste Dich nicht mit dem, was Du vergeben kannst

Ein Streit, ein Missverständnis, ein Satz der nicht so gemeint war, etwas was man getan oder eben auch nicht getan hat – warum gehen uns diese Dinge nicht aus dem Kopf? Kaum haben wir sie beiseite geschoben, holen sie uns auch schon wieder ein. Sie lassen uns nicht los. Oder lassen wir sie nicht los?
Wir fühlen uns „schuldig“ für das was passiert ist und dieses Gefühl lastet auf unseren Schultern. Es kann uns lähmen und krank machen. Besonders schlimm ist es, wenn es jemand betrifft, der nicht mehr unter uns ist. Kein Chance mehr etwas zu klären und so tragen wir diese Last mit uns herum. Dieses Gefühl etwas versäumt zu haben, den anderen um Verzeihung zu bitten, es nagt an uns und frisst uns auf. Vielleicht kennst Du diesen Zustand.
Und manchmal treten dann Menschen oder Ereignisse in Dein Leben, die Dir genau dies spiegeln. Jemand der sich schlecht fühlt, der immer wieder um Verzeihung bittet, die ihm nicht gewährt wird. Jemand der Dir sagt, aber ich habe doch alles getan, warum ist der andere so hartherzig? Was soll ich denn noch tun? Und dann erkennst Du mit einem Mal, den Fehler in der Geschichte.
Es geht gar nicht mehr darum, dass der andere Dir verzeiht. Es geht darum, dass Du Dir selbst verzeihst. Du bist der Richter, der diese Gefühle in Dir erzeugt, der mit dem Finger auf Dich zeigt. Manchmal sind wir sehr hart zu uns selbst.
Wenn Du so gehandelt hast, wie Du es in dem Moment gefühlt hast, dann war Deine Reaktion echt. Wenn Du im Nachhinein denkst, es fühlt sich falsch an, kannst und solltest Du mit dem anderen reden und die Sache in einem ruhigen Gespräch klären. Und wenn alles gut läuft, ist dann auch alles wieder gut. Es ist ok, wenn man zu jemandem sagt, es tut mir leid und damit eine unangenehme Sache aus der Welt geschaffen ist. Man kann dies auch tun, wenn der andere nicht mehr unter uns ist. Wenn Seelen unvergänglich sind, wird die Botschaft ankommen.
Aber wir müssen auch uns selbst verzeihen. Wir sind nicht perfekt und müssen dies auch nicht sein. Wir haben unsere Fehler, aber wir können daraus lernen. Wie sollen andere uns verzeihen, wenn wir es selbst nicht können? Wichtig ist doch nur, dass wir erkannt haben, einen Fehler begangen zu haben und dies bereuen. Wenn wir dies aufrichtig tun, dann dürfen wir uns auch verzeihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.